sandra wulff

Ich wurde 1971in Hattingen geboren und habe schon ganz früh alle möglichen Hunde der Nachbarschaft ausgeführt. Stundenlang bin ich mit ihnen durch die Gegend gelaufen und fühlte mich in bester Gesellschaft. 

Heute bin ich dankbar dafür, dass auch meine beiden Kinder die Liebe und den Respekt Tieren gegenüber entwickelt haben.

Seit meinem ersten eigenen Hund, den ich, sobald ich 18 Jahre alt war aus dem Berliner  Tierheim zu mir nahm, beschäftige ich mich intensiv mit dem Verhalten und dem Training von Hunden. Ich musste viele Umwege nehmen, Fehler machen und Trainingsmethoden ausprobieren, bis ich aus tiefer Überzeugung beim Training mit positiver Verstärkung, ohne Gewalt angelangt bin. Heute leben bei uns Theo, ein amerikanischer Collie und Trude, die Mopsoma.

 

Alle Hunde, aber besonders die mit Angst, mit Traumata oder Unsicherheiten und den daraus entstehenden Problemen benötigen viel Verständnis und einen empathischen, sensiblen Trainingsansatz. 

 

Strafen und Druck führen bei keinem Hund zu echten Fähigkeiten sondern erzeugen lediglich ein Meideverhalten, welches zu erhöhtem Stress und zu einem Verlust des Vertrauensverhältisses zum Menschen führt.

Diese für mich wichtige Erkenntnis versuche ich in meinem Training bei Casa Canis zu vermitteln.

 

Hier bin ich Teil des Ausbilderteams für die Therapiebegleithundeausbildung ( Schwerpunkt Menschen mit einer sogenannten geistigen Behinderung), gebe diverse Kurse, biete die Socialwalks an, biete Workshops zur Bissprävention für Kindergarten- und Vorschulkinder an und natürlich auch Einzeltrainings.

Ab Herbst 2021 befinde ich mich in der Ausbildung zum Assistenzhundetrainer für Diabetes Typ 1 Signalhunde und freue mich schon sehr darauf, meine Kenntnisse zu erweitern.

 

Meine Prüfung nach §11 Tschg. habe ich beim Veterinäramt Essen abgelegt. Ursprünglich bin ich Heilpraktikerin und Heilerziehungspflegerin und arbeite hauptberuflich im Wohnbereich des Gut Marienhof, einer Einrichtung für erwachsene Menschen mit einer sogenannten geistigen Behinderung. Dort war ich über 20 Jahre als Wohnbereichsleitung tätig. Im Frühjahr 2021 habe ich mich nochmal etwas verändert, um mehr Zeit in die Hundeschule und das Training investieren zu können.

 

Im Training versuche ich durch ein gutes Auge den verschiedenen Mensch - Hund Teams die Möglichkeiten einer gelungenen Kommunikation aufzuzeigen und vor allem Spaß am gemeinsamen Lernen zu entwickeln. 

 

Hierbei ist es mir besonders wichtig immer individuell und angepasst eine Lösung oder Ideen aufzuzeigen. 

 

Ich freue mich auf Sie und Ihre Hunde und begrüße Sie herzlichst bei Casa Canis.

 Planung & Durchführung von Seminaren, Welpen- und Junghundetraining

Zuständig für die Ausbildung von Therapiehunde-Teams und Assitenzhunde

 gewaltfreies Training, Grundlage ist positive Verstärkung

Erlaubnis nach §11 TierSchG f. Hundertrainer/innen durch das Vet. Amt Essen



ausbildungen / fortbildungen


  • Praktikum und Ausbildung  in der Hundeschule Casa Canis
  • Esther Würtz  - Optimale Kursgestaltung
  • Katja Krauß - Erste Hilfe Hund
  • Dr. Ute Blaschke-Berthold - Reaktivität und Sensibilität 
  •  Katrin Heimsath - die große Welt der Targets im Hundetraining
  • Maria Rehberger - Mantrailing für den Familienhund
  • Pia Gröning - die Jagdverhaltenskette und Ableitungen von Beschäftigungen daraus
  • Dr. Ute Blaschke Berthold - Jugendentwicklung… wenn Erwartungen, Hoffnung und Realität kollidieren
  • Maria Hense - Begegnungs - und Kommunikationstraining
  • Maria Hense - Mutmach- Training : die Selbstsicherheit von Hunden steigern
  • Rechtsfragen zum Therapiebegleithund

    Geplante Fortbildungen / Weiterbildungen:

  • Ab Oktober 2021 Ausbildung zum Assistenzhundetrainer für Diabetes Typ 1 Signalhunde bei Gerd Köhler